Geschichte

Die erste Idee zum Bau einer Pferderanch mit Tränke für Ross und Reiter entsteht.

Die Lage an einem "Verkehrsknotenpunkt" erscheint dafür wie geschaffen. In mühsamer Handarbeit werden Stein auf Stein, Ziegel auf Ziegel gefügt.

Im Untergeschoß des Gasthauses wird eine Disco eingerichtet, die sich regen Zuspruchs erfreut. Leider sind manche Gäste Vandalen, die schon in anderen Lokalen Eintrittsverbot haben und zertrümmern gleich kurz nach der Eröffnung Teile des Mobiliars.

Weithin sichtbares Zeichen war ein in den Nachthimmel strahlender Scheinwerfer. Die Luftfahrtbehörde sah darin aber eine Gefahr für Flugzeuge und so musste diese Lichtsäule wieder abgeschaltet werden.

Die Disco wurde von verschiedenen Betreibern unter diversen Namen betrieben, zuletzt unter Discothek Hirsch.

 

Der Traum ist in Erfüllung gegangen und Pöbring hat wieder ein Wirtshaus, das im Volksmund bald den Namen
"Zum Kreuzungshirsch" erhält.

Unser Gasthof besteht seit nunmehr über 25 Jahren.

Die Mauern könnten über viele lustige, traurige, feierliche und banale Veranstaltungen und Ereignisse berichten. Sie schweigen aber wie der Pfarrer im Beichtstuhl und der Arzt in seiner Ordination.

Nur in manchen Nächten geht ein Raunen durch die Mauern und die alten Geschichten leben manchmal in Bruchstücken wieder auf.